Forschungen bezüglich Hypnose und Psychoaktiven Frequenzen

Forschung Psychoaktive Frequenzen

Wichtige Informationen

  • Hören Sie diese „Psychoaktiven Frequenzen“ nur in einer sicheren Umgebung, wie zum Beispiel im Sessel, auf der Couch oder im Bett!
  • Hören Sie diese Frequenzen nur, wenn Sie psychisch gesund sind!
  • Hören Sie die Frequenzen nicht im Straßenverkehr!
  • Keine Tätigkeiten während oder nach dem Hören der Frequenzen! Diese können Gefährdung darstellen!
  • Keinerlei Drogen!
  • Hören Sie diese Frequenzen auf keinen Fall bei „Neigung zur Epilepsie oder bei Epilepsie“. Ebenso bei Anfallsleiden aller Art!
  • Kontaktieren Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt!

Was sind Psychoaktive Frequenzen?

Es handelt sich um Frequenzen, die physiologischen Gehirnwellen entsprechen. Sie wirken also über die Nervenbahnen des Ohres, welche die akustischen Signale elektrisch über die Nerven zum Gehirn weiterleiten. Jeder kennt zum Beispiel die beruhigende Wirkung sanfter Naturklänge. Psychoaktive Frequenzen sind also fähig, entsprechende Wirkungen im Gehirn bzw. Nervensystem zu erzeugen.

Wie werden die Psychoaktiven Frequenzen angewendet?

  • Benutzen Sie möglichst einen geschlossenen Kopfhörer, um Außengeräusche zu minimieren.
  • Stellen Sie die Lautstärke bitte so ein, dass Sie die Frequenzen so gerade eben hören; also, an der Wahrnehmungsschwelle.
  • Sollten noch Außengeräusche stören, so drehen Sie die Lautstärke ein wenig höher. Probieren geht über studieren!

Was sagt die Wissenschaft?

Die Wirkung von Frequenzen auf das Gehirn ist durch das EEG messbar. Durch die Elektroenzephalografie kann die Gehirnaktivität in den entsprechenden Arealen nachgewiesen werden.