Lasse deine Träume größer sein als deine Angst.

Angst – Angststörung

Gesunde Angst ist lebensnotwendig

Übertriebene Ängstlichkeit kann das Leben beeinträchtigen.


Zum Glück gibt es zahlreiche Methoden

Der Angst ein Schnippchen schlagen!

Angstempfinden

Furcht zu empfinden, ist dem Menschsein gemeinsam. Der Unterschied besteht in der Stärke und Häufigkeit des Angstempfindens.

Angst ist sinnvoll, um uns vor Gefahren zu schützen. Völlige Angstlosigkeit hätte sicherlich fatale Folgen. Krankhaft übersteigerte Angst wird als Angststörung bezeichnet. Bei übersteigerter oder gar krankhafter Angst stellt die Angst jedoch kein sinnvolles Warnsignal mehr dar. Sie kann sich ins Gegenteil verwandeln und eine Bedrohung für den Betroffenen darstellen.

Die Auswirkungen zeigen sich auf allen Ebenen, also in den Gedanken, im Körper und in den Gefühlen. Bei einer übersteigerten Angst bzw. Angststörung treten häufig irreale Ängste auf. Das bedeutet, dass die Betroffenen lediglich glauben oder annehmen, dass sie in Gefahr sind. Als Folge kann ein „Sich-Zurückziehen“ beobachtet werden um Ängste zu vermeiden. Es kann ein Teufelskreis der „Angst vor der Angst“ entstehen.

Die Hypnosetherapie (Synonym: Hypnotherapie) stellt ein effizientes Mittel zur Therapie dar. Um Ängste zu behandeln bedarf es einer entsprechenden Heilerlaubnis. Bewährte Methoden sind zum Beispiel: Desensibilisierung Konfrontationstraining

Wovor ängstigen wir uns?

Der Mensch ist in der Lage, sich vor allem und jedem zu fürchten.

Zum Beispiel vor:

·Naturkatastrophen ·Krieg ·Bakterien, Viren, Pilze, Keime, Parasiten, Ansteckung ·Einsamkeit ·Autoverkehr ·Flügen ·Neuem ·Zahnärztin/Arzt ·fast allem = Generalisierte Angst ·der Zukunft ·Höhe ·öffentlichen Auftritten ·Redebeiträgen ·Dunkelheit ·Helligkeit ·allerlei Tierarten

Ein Märchen?

Frage: „Was haben ein Mutiger und ein Feiger gemeinsam?“
Antwort: „Beide haben Angst.“

Frage: „Was unterscheidet den Mutigen vom Feigen?“
Antwort: „Der Mutige geht durch die Angst und wird furchtlos!“

Desensibilisierung & Hypnose

Entsprechend qualifizierte Hypnosetherapeuten können mittels Hypnose sehr effizient die Probleme Ihrer Klienten behandeln. Es gibt vielfältige Wege die Störung zu beseitigen. Ein häufig benutztes Instrument ist die Desensibilisierung.

Im hypnotischen Setting können auch positive oder mutige Erlebnisse verankert werden. Löst der Klient den Anker aus, so kann er in die entsprechenden Gefühle einsteigen, wie zum Beispiel die Gefühle eines erfolgreich erfahrenen, mutigen Erlebnisses.

Hypnotischer Werkzeugkasten

Die Werkzeuge der Hypnose sind mannigfaltig. Ebenso können automatisierte Atemtechniken oder eine Verankerung von selbstbewussten Gefühlen etc. zum Ziel führen. Eine weitere effektive Technik ist: Tu‘ mal so als ob… welche sich an einem Vorbild orientiert.